Gemeinde Visbek Navigator

Kath. Pfarrkirche "St. Vitus" Visbek

Adresse

Am Klosterplatz 8
49429 Visbek
Telefon: 04445 9696-0
Telefax: 04445 9696-12

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Pfarrer Hermann-Josef Lücker

St. Vitus

St. Vitus

In frühchristlicher Zeit war Visbek Ausgangspunkt der Christianisierung in unserer Heimat. Die St. Vitus-Pfarrkirche wurde in den Jahren 1872-1876 im neugotischen Stil erbaut. Von 1951- 1954 wurde sie renoviert. Seit 1937 liegt eine Vitusreliquie in der Kirche. 1977 wurde das Mauerwerk und das Fundament renoviert. Bei der Renovierung des Innenraums 1979 wurde der Platz der ersten Kirche ("Urkirche"), die in der Urkunde vom 1.9.819 erwähnt wird, eindeuig festgestellt; es war eine Holzkirche von 6m x 9m. Die heutige Kirche ist die 7. Kirche an diesem Standort. Bei den Renovierungsarbeiten wurde unter dem Altarfundament ein Holzschrein mit einer Koopfreliquie entdeckt, die man nach Alter und Aussehen dem Visbeker Abt Gerbert Castus zuschreiben kann. Der repräsentative Kirchenbau wurde als dreischiffige Hallenkirche in Ziegelbauweise errichtet. Die neugotischen Formen, das gerippte Deckengewölbe und die Sandsteinpfeiler unterstreichen den hellen, klar gegliederten Raumcharakter des Gotteshauses. Der 65 m hohe Turm wurde jedoch erst in den Jahren 1883/1884 gebaut.
Das Vituspatrozinium geht auf Corvey zurück.

« zurück zur Übersicht »