Gemeinde Visbek Navigator

Visbeker Bräutigam

Endel
Telefon: 04445 8900-35
Telefax: 04445 8900-77
E-Mail: hitz@visbek.de

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Bräutigam

Bräutigam

Das ursprünglich von 170 Findlingsblöcken eingefasste Hünengrab stellt mit seiner Länge von 104 m und einer Breite von 8 - 9 m eine der eindrucksvollsten Megalithgrabanlagen in Nordwestdeutschland dar.

Die Benennung "Visbeker Bräutigam" ist abgeleitet von der "Visbeker Braut", einem ähnlichen Großsteingrab in 4 km Entfernung. Um beide entstand eine Sage, in der eine junge Frau von ihrem Vater gezwungen werden sollte, einen ungeliebten Mann zu heiraten. Als bereits die Brautzüge auf dem Weg zur Kirche waren, wünschte sich die Braut, lieber zu Stein, als mit diesem Mann vermählt zu werden. Die Brautleute und ihre Gefolge erstarrten augenblicklich zu Stein und so liegen sie noch heute.

« zurück zur Übersicht »